Immer mehr Golfer benötigen eine speziell angepasste physiotherapeutische Betreuung, sei es als Prävention zur Vermeidung von golfspezifischen Verletzungen oder auch zur Rehabilitation, wenn es bereits zu Beschwerden gekommen ist.
Golf bei körperlichem Handicap, zum Beispiel bei Herz-Kreislauferkrankungen oder Wirbelsäulen- und Gelenkbeschwerden bis hin zur prothetischen Versorgung von Hüfte oder Knie, erfordert ein spezielles Training.

UNSER WISSEN

Golfspezifische Präventions-Beratung und Behandlung von      golfspezifischen Beschwerden, Verletzungen und nach OP´s,      z.B. Knie TEP.
Schwunganalyse nach den Erkenntnissen "der präventive      biomechanische Golfschwung".
Leicht nachvollziehbare Übungen aus der Erfahrung der
     Golf-Professionals.
Der präventive biomechanische Golfschwung nach      individuellen Beschwerden und persönlichen
     "körperlichen Handicaps".
Entlastungsbeispiele zum persönlichen Golfschwung nach      Operationen z.B. Hüft TEP. Knie TEP, Bandscheiben OP,      Arthrose.
Propriozeptiver (koordinativer) Golfschwung, spezifisches      Training um Timing und Balance zu verbessern.
Sportphysiotherapeutische Behandlungen nach den neuesten      wissenschaftlichen Erkenntnissen.

 

 

 

Jelle
Jelle Zandveld D.O.
Golf-Physio-Trainer